X

accadis Studienangebot

International Business

International Business

Ihr Weg zur Führungsposition in der Weltwirtschaft: branchen­übergreifende Theorie aller Kernelemente des Manage­ments – stets angewendet auf die Praxis.

Sports Management

Sports Management

Ihr Studium für den Einstieg in das vielschichtige Geschäft der Sportindustrie. Das Ziel: Spitzenpositionen in einer zukunftsträchtigen Branche.

Marketing Media Communication

Marketing, Media and Communication

Studiengänge für kreative Köpfe mit vielfältigen beruflichen Perspektiven auf Management­ebene – strategisch, branchen- oder produktbezogen.

Health Care Management

International Health Care Management

Mit detaillierten Einblicken in die Gesundheitsbranche die eigenen Kompetenzen im Management weiterentwickeln – praxisbezogen und auf internationalem Niveau.

Dual Degree: die Chance auf größere Auslandserfahrung

internationalitaet   england   dd

Ein Erfahrungsbericht aus Paris und Newcastle von David Jérôme Mühle Braga und Benjamin Hies (Jahrgang 2013) 

Kaum eine Stellenanzeige, die wir als künftige Absolventen lesen, kommt ohne eine Phrase wie „Auslandserfahrung vorteilhaft“ aus und in Gesprächen mit HR-Verantwortlichen bestätigt sich diese Wahrnehmung: Auslandserfahrung sei zwar keinesfalls für alle Positionen ein Muss, aber sehr wohl ein erheblicher Vorteil. So ist es wenig verwunderlich, dass viele Hochschulen bereits im Bachelor-Studium einen solchen Auslandsaufenthalt vorsehen – ebenso an der accadis Hochschule.
Allerdings können wir der accadis in einem Punkt einen definitiven Wettbewerbsvorteil attestieren: Auch wenn die Zahl der angebotenen Destinationen limitiert scheinen mag, ist die enge Kooperation zwischen der accadis und ihren Partneruniversitäten als erheblicher Vorteil für uns als Studierende hervorzuheben, da die Anrechnung der Module und Credits von vornherein gewährleistet und das Auslandsstudium fest in das Curriculum integriert ist.
Besonders deutlich wird diese enge Kooperation im Angebot eines sogenannten Dual Degree Programms, in dem wir Vollzeit-Studierende ein Semester länger an einer ausgewählten Partnerhochschule studieren und damit einen zweiten Studienabschluss erwerben. Mit Hinblick auf die vorherige Aussage, dass Auslandserfahrung ein definitives Plus in einer Bewerbung darstellen kann, eine gute Möglichkeit diese in angemessener Hinsicht zu sammeln. Unsere genaueren Gründe und Erfahrungen zum Dual Degree Programm der accadis Hochschule und der American Business School Paris bzw. Northumbria University Newcastle möchten wir für künftige Studierende kurz darstellen.

Warum der Dual Degree an der American Business School Paris bzw. der Northumbria University: Internationalität erleben und große Vorlesungen besuchen

Zunächst einmal bedeutet das Dual Degree Programm, einen größeren Teil seines Studiums im Ausland zu verbringen und so stand diese längere Zeit im Ausland auch bei uns am Anfang der Entscheidung: Da David während der Schulzeit kein Auslandsjahr machte, nach dem Abitur direkt das Studium an der accadis aufnahm und nur kürzere Auslandserfahrung vorweisen kann, wollte er diese Gelegenheit nun mit dem Dual Degree wahrnehmen. Benjamin hingegen war sich durch seinen längeren Australienaufenthalt nach dem Abitur im Klaren darüber, wie bereichernd Auslandserfahrung sein kann und sah das Dual Degree Programm als Gelegenheit, nochmals eine andere Kultur ein wenig näher kennenzulernen. Zusammengefasst boten uns die längere Zeit im Ausland und das Dual Degree Programm verschiedene Möglichkeiten, die wir im Folgenden in 5 Punkten vorstellen:


  1. Sprachkenntnisse erweitern: Die zwei Semester an der ABS gaben David die Möglichkeit, seine vorhandenen Englisch- und Spanischkenntnisse mit guten Grundkenntnissen in Französisch zu erweitern. Auch wenn diese Kenntnisse sich auf die Grundkenntnisse beschränken, hat es ausgereicht, um im Pariser Alltag gut zurecht zu kommen und eine Basis für weitere Kurse zu legen. Zudem konnte er durch das englischsprachig Umfeld und vor allem die Vorlesungen der ABS und den Kontakt mit den vielen amerikanischen Austauschstudentinnen und- studenten auch sein Englisch weiter verbessern.
  2. Den Studienhorizont erweitern und zusätzliche Credit Points sammeln: Während David an der accadis den Major Logistics Management belegte, entschied er sich für sein Studium in Paris, Module aus dem Major International Finance and Economics zu belegen und seinen Studienhorizont so zu erweitern. Benjamin hatte sich während seiner Zeit an der accadis im Bereich Business Communication spezialisiert und konnte sich in England durch den Major in Business Management etwas breiter aufstellen. Zudem erhöhte der Dual Degree auch die Gesamtzahl der Credit Points von 180 auf 210, was wiederum für geplante Bewerbungen für Masterstudiengänge relevant ist.
  3. Das Land und die Kultur besser kennenlernen und internationale Freundschaften knüpfen: Die zwei Semester im Ausland gaben uns die Möglichkeit, das örtliche Leben in Paris und Newcastle besser kennenzulernen und länger zu genießen. Außerdem entwickelten sich mit Bekannten des ersten Semesters Freundschaften und Kontakte während der zweiten Hälfte unseres Aufenthaltes. Da die Studentenschaften beider Hochschulen sehr international sind, konnten wir Kontakte in verschiedenste Länder, wie etwa Frankreich, die Niederlande, Spanien, Finnland, die USA, Mexiko, Kolumbien, Marokko oder Indien aufbauen und bekamen Einladungen zu Besuchen nach Lyon, Helsinki, Madrid, Mexiko City oder Bogota.
  4. An einer großen Universität zu studieren: Die Northumbria University beherbergt mehr als 30.000 Bachelor-, sowie ca. 10.000 Masterstudenten – das Uni-Leben auf einem solchen Campus unterscheidet sich stark von den Ausmaßen, welche wir von der accadis gewohnt sind. Neben Seminaren in Kleingruppen gibt es hier auch sehr große Vorlesungen mit mehr als 500 Studenten, eine Tatsache, die eine völlig andere Atmosphäre schafft als bisher erlebt. Die Kapazitäten der Northumbria University werden dieser großen Anzahl an Studenten jedoch mehr als gerecht – es gibt zahlreiche Cafés, Bars, Computer Hubs sowie Hilfe an jeder Ecke auf dem Campus, sodass auch jeder Student nach wenigen Tagen seinen Weg um das Unigelände herum findet.
  5. Internationale Karrieremöglichkeiten ausloten: Als „Degree-Seeking Exchange Students“, nahmen wir auch an Programmen teil, an denen „normale“ Austauschstudentinnen und –studenten nicht teilnahmen und die unsere Auslandserfahrungen ebenfalls sehr bereicherten. Dazu gehörten z. B. auch die Career-Services der Hochschulen, die u. a. Seminare zur CV-Erstellung, Interviewtrainings oder verschiedene Networking-Events mit Unternehmen beinhalteten. Durch die angloamerikanische bzw. französische Ausrichtung der Veranstaltungen sahen wir dies als sehr gute Ergänzung zu den entsprechenden Pendants an der accadis.


Eine besondere Erfahrung und sinnbildlich für die internationale Erfahrung war das Business Game der ABS: 3 Tage lang tritt man mit seinem Team in einer Business Simulation gegen seine Kommilitoninnen und Kommilitonen an und versucht am Ende des dritten Tages das erfolgreichste Unternehmen aufgebaut zu haben. Der Erfolg und die Simulation wurden dabei von externen Consultants, die das Business Game organisierten und IT-seitig unterstützten, bestimmt. Davids besondere, persönliche Erfahrung liegt dabei in der internationalen Zusammensetzung seines Teams, in dem er mit einem Franzosen, einer Ägypterin, einem Türken, einem Marokkaner und einem Chinesen zusammenarbeitete – eine unglaublich wertvolle Erfahrung, die mit dem Gesamtsieg des Business Games gekrönt wurde.


An der Northumbria konnte sich Benjamin zudem schon der Erstellung einer Bachelor Thesis, der so genannten „Undergraduate Dissertation“, widmen, die er als gute Vorbereitung auf die folgende Bachelor Thesis in Deutschland sah: Ein persönliches Interessengebiet im Wirtschaftsumfeld heraussuchen und über mehrere Monate intensiv unter die Lupe nehmen, um am Ende einen Stapel von etwa 100 Seiten abzugeben – dies hat für Benjamin vor allem seinen Wissenshorizont im Bereich Unternehmertum erweitert und die Faszination für das Thema bestätigt.

Insgesamt hebt sich das Dual Degree Programm vor allem durch seine Dauer und die daraus erläuterten Möglichkeiten von einem regulären Auslandssemester ab. Und obwohl sowohl Paris als auch Newcastle nicht allzu weit vom Heimatstudienort Bad Homburg entfernt sind, ist es dazu vor allem die intensive internationale Erfahrung, die das Dual Degree Programm sehr empfehlenswert macht. Aufbauend auf der Erfahrung des Dual Degrees, haben wir beide uns dazu entschlossen, unsere Masterstudiengänge ebenfalls in Dual Degree Programmen oder gar vollkommen im Ausland zu absolvieren. Davor werden wir versuchen, möglichst vielen Einladungen unserer neu gewonnenen internationalen Kontakte zu folgen und neue Ecken der Welt kennenzulernen.

Kurze Vorstellung der American Business School Paris
Es werden wahrscheinlich nur wenige Menschen widersprechen, dass die ABS mit ihrer Lage mitten in Paris in einer der wohl schönsten Weltmetropolen gelegen ist. Und auch ich kann dies nach meinen dort verbrachten Semestern nicht anzweifeln.
Wenn man Studierende, Professoren und Dozenten nach einem besonderen Merkmal der Hochschule fragt, werden die meisten der ABS wohl vor allem eines attestieren: Internationalität. Neben den aus Frankreich stammenden StudentenInnen, ist, wie der Name der Hochschule schon andeutet, ein Großteil der Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie auch Lehrkräfte aus den USA. Daneben arbeitet man allerdings auch mit Menschen aus nahezu allen anderen Weltregionen, so dass mir in 30 Sekunden Brainstorming bereits Kommilitoninnen und Kommilitonen aus folgenden Ländern wie Finnland, Spanien, den Niederlanden, Marokko, Nigeria, Namibia, Afghanistan, Südkorea, Vietnam, China, Kanada, Venezuela, Mexiko oder Kolumbien eingefallen sind. Das Modul Cross Cultural-Behaviour, welches man im Trimester vor dem Auslandsaufenthalt an der accadis belegt, bekommt so während der Vorlesungen und Gruppenarbeiten, aber auch bei Unternehmungen außerhalb der ABS, einen starken Praxisbezug.

Kurze Vorstellung der Northumbria University Newcastle
Die Northumbria University liegt in Newcastle und somit im Norden Englands, unweit der schottischen Grenze. Newcastle hat zwei Universitäten und insgesamt mehr als 60.000 Studenten aus aller Welt.
Ein gewisses Maß an Standardisierung ist an einer großen Universität wie der Northumbria University unabkömmlich – jedoch wird sich hier um jeden Studenten individuell gekümmert. Dies ist ein Merkmal, welches mir immer wieder aufgefallen ist – neben der „Undergraduate Office“ welche sich um sämtliche studienspezifische Inhalte kümmert, gibt es das „Student Support and Wellbeing Centre“, das „Career Centre“ als auch die „IT-Helpline“, welche 24 Stunden und 7 Tage die Woche zur Verfügung steht. Die „Students Union“ organisiert Events für die Studentenschaft und betreibt eine interne Bar mit sehr günstigen Getränken und auch Mahlzeiten. Und sollte dennoch jemand nicht zufrieden sein, gibt es das „Suggestions Board“, welches Studenten eine Plattform bietet ihr Umfeld aktiv mitzugestalten. Die Professoren der NU kommen ebenso wie die Studenten aus aller Welt – für bestimmte Module gibt es Gastprofessoren, welche wöchentlich wirtschaftliche Zusammenhänge ihres Heimatlandes mit den Modulinhalten in Einklang bringen. Insgesamt ist das Programm an der NU sehr viel akademischer aufgebaut – eine optimale Ergänzung zu dem praxisorientierten Ansatz der accadis Hochschule.


© international-business.accadis.com   Donnerstag, 17. Oktober 2013 13:07 Redaktion-accadis

Studienstandort Bad Homburg

ffm_bhg_aside

Studieren und Leben mit Flair: Der Kurort Bad Homburg und die Metropolregion Frankfurt am Main

Wer an der accadis Hochschule Betriebswirtschaft (BWL) oder Management studiert, profitiert nicht nur von praxisnahen Studiengängen und erstklassiger Betreuung, sondern auch von der gleichermaßen idyllischen und zentralen Lage der Hochschule.

Der Kurort Bad Homburg liegt nahe der Finanzmetropole Frankfurt am Main, in der zahlreiche global agierende Banken und Konzerne ihren Sitz haben. Auch die Landeshauptstadt Wiesbaden oder der Medienstandort Mainz sind schnell erreicht.

Der Studienort selbst blickt auf eine lange Tradition als Kur- und Kulturstadt zurück und verbindet seine reiche Geschichte ideal mit einer modernen Wirtschaftsstruktur. Mit seinem Kurpark, der Spielbank, Museen sowie zahlreichen Kulturveranstaltungen und Festivals bietet Bad Homburg das ganze Jahr über einen hohen Freizeitwert. Hinzu kommt durch die unmittelbare Nähe zum Taunus Natur pur direkt vor der Haustür. Auch sportlich ist die Hochschulstadt gut aufgestellt, mit Vereinen, Schwimmbädern und Wettkampfstätten. Und wem all das nicht reicht, der findet nur 20 Minuten entfernt in der Metropole Frankfurt noch viel mehr Unterhaltung, Kultur und Sport.

Auch Offenbach, Darmstadt, Hanau, Rüsselsheim und die Landeshauptstädte Wiesbaden (Hessen) und Mainz (Rheinland-Pfalz) sind nicht weit entfernt.

Bad Homburg liegt im Hochtaunuskreis mit den Städten Oberursel, Friedrichsdorf, Kronberg, Steinbach Usingen und Königstein. Angrenzend der Wetteraukreis mit Friedberg, Bad Nauheim, Bad Vilbel, Butzbach und Karben, der Main-Taunus-Kreis mit Bad Soden, Eschborn, Hofheim, Kelkheim und Hattersheim sowie der Lahn-Dill-Kreis mit Wetzlar.